Petition:
Pastoralreferenten stellten
das Allerheiligste an Fronleichnam
an willkürlichen Orten auf

Jetzt unterschreiben


unterschreiben

Auf der Parkbank, im Beauty-Salon, im Fußballtor...

Pastoralreferenten führten an Fronleichnam ein "verrücktes Projekt" durch. Die einzelnen Foto-Szenen werden auf der Webseite mit saloppen Texten beschrieben.


Auf der Webseite www.mittendrin.world wird gezeigt, wie das Allerheiligste Sakrament an Fronleichnam in einem "verrückten Projekt" an öffentlichen Orten aufgestellt wurde: auf einer Parkbank neben dem Mülleimer, in einem Beauty-Salon, auf dem Spielplatz einem Kind in die Hand gegeben, als „Geisterspiel“ in ein Fußballtor, als „Pokal“ neben gewöhnlichen Pokalen, auf einem Geldautomaten, etc.

Die einzelnen Foto-Szenen werden auf der Webseite mit saloppen Texten beschrieben, wie z. B. eine Szene wo das Allerheiligste Sakrament im Wasser eines Brunnens aufgestellt wurde: „Ach, wer hat dich denn da vergessen? Du gehörst doch da drüben in die Kirche rein! […] Wobei. Farblich würdest du ja zum Brunnen und den ganzen Algen hier gut passen. Jetzt muss ich auch noch klettern, um dich zurückzubringen. Du bist schuld, wenn ich jetzt nasse Füße bekomme.“

Aus Datenschutzgrunden mussten wir die betroffenen Bilder entfernen. Diese sind weiterhin auf www.mittendrin.world zu sehen.



Die einzelnen Foto-Szenen werden auf der Webseite mit saloppen Texten beschrieben, wie z. B. eine Szene wo das Allerheiligste Sakrament im Wasser eines Brunnens aufgestellt wurde: „Ach, wer hat dich denn da vergessen? Du gehörst doch da drüben in die Kirche rein! […] Wobei. Farblich würdest du ja zum Brunnen und den ganzen Algen hier gut passen. Jetzt muss ich auch noch klettern, um dich zurückzubringen. Du bist schuld, wenn ich jetzt nasse Füße bekomme.“

Grober Verstoß gegen das Kirchenrecht

Die Durchführung der Aktion „Gott – mitten in der Welt“ stellt in mehreren Punkten einen groben Verstoß gegen das Kirchenrecht dar:

  • „Die Gläubigen sind zu höchster Wertschätzung der heiligsten Eucharistie gehalten, indem sie […] es mit höchster Andacht verehren, Seelsorger, welche die Lehre über das Allerheiligste Sakrament darlegen, haben die Gläubigen gewissenhaft über diese Verpflichtung zu belehren“ (CIC 1983, can. 898).

  • Ein Pastoralreferenten besitzt nur jene Autorität seines kirchlichen Amtes. Ein Pastoralreferent ist kein Priester, sondern gemäß dem Kirchenrecht ein Laie, demnach ihm kein Recht zusteht, priesterliche Tätigkeiten auszuführen (z. B. das Tragen des Allerheiligsten in der Monstranz an öffentliche Orte) (vgl. CIC 1983, can. 207 §1, can. 935). Die Pastoralreferenten wären nach CIC 1983, can. 231 §1 zudem verpflichtet, sich über diese Vorgaben zu unterrichten.
  • Eine Fronleichnams-Prozession soll „zum Zeugnis der Verehrung gegenüber der heiligsten Eucharistie“ durchgeführt werden, die „durch öffentliche Straßen führt“. Es muss dabei für eine „würdige Durchführung Vorsorge“ getroffen werden. (CIC 1983, can. 944).

  • „Laien, die auf Dauer oder auf Zeit für einen besonderen Dienst der Kirche bestellt werden, sind verpflichtet, die zur gebührenden Erfüllung ihrer Aufgabe erforderliche Bildung sich anzueignen und diese Aufgabe gewissenhaft, eifrig und sorgfältig zu erfüllen“ (CIC 1983, can. 231 §1).

Einem Kind auf dem Spielplatz in die Hand gegeben...


Aus Datenschutzgrunden mussten wir die betroffenen Bilder entfernen. Diese sind weiterhin auf www.mittendrin.world zu sehen.

Die Fahrlässigkeit bei der Durchführung wird deutlich, indem die Pastoralreferenten das Allerheiligste einem Kind auf dem Spielplatz in die Hand gaben.

kath.net berichtete am 17.06.2020, dass die Aktion auf der Facebook-Seite des Erzbistums München/Freising geteilt wurde.
Demnach ist davon auszugehen, dass auch das Erzbistum diese Aktion befürwortet (hat). Dafür zeugt auch, dass als Datenschutzbeauftragte auf mittendrin.world zwei Angstellte der Diözese und des Dekanats aufgeführt werden.

Die Aktion wird von den Pastoralreferenten als Katechese genutzt, indem sie mit Bild und Beitrag „zeitgemäß“ vermitteln wollten, „dass Gott mitten unter uns ist“.

Dabei zeigt der Kommentar einer Webseitenbesucherin, dass hierdurch keine tatsächliche Katechese (Glaubensvermittlung) erfolgt:
„Herzlichen Glückwunsch, das ist eine sehr gelungene Präsentation von Alltagsglauben! […] Obwohl praktizierende Katholikin konnte ich mit Fronleichnamsprozessionen noch nie etwas anfangen, aber auf diesem Monstranz – Spaziergang wäre ich gerne dabei.“

Petition an S. E. Reinhard Kardinal Marx
(Erzbischof von München/Freising)

an den Apostolischen Nuntius in Berlin und
S. E. Robert Kardinal Sarah



Petition unterschreiben


Jetzt teilen! Tweet